Nach 8 Wochen Corona-Zwangspause: Re-Start der CDU-Fraktion

Ende März tagte der Gemeinderat in der Kurt-Poppe-Halle in Dörverden unter besonderen Umständen: Die Tische waren auseinander gerückt, Abstände wurden gewahrt, alle nicht elementar wichtigen Beratungspunkte wurden einvernehmlich von der Tagesordnung genommen. Der Rat war in der Corona-Krise angekommen.

Seitdem sind gut acht Wochen vergangen, in denen ehrenamtliche Kommunalpolitik in Dörverden überwiegend per Email stattfand. Präsenzsitzungen konnten für den Rat und seine Ausschüsse, aber auch für die Fraktionen nicht stattfinden. In dieser schwierigen Phase hat der Verwaltungsausschuss (VA) mehrere wichtige Beschlüsse im Umlaufverfahren gefasst und so mit der Verwaltung gemeinsam Handlungsfähigkeit bewiesen. Jetzt geht es aber auch in Dörverden wieder los mit Präsenzterminen. Immer noch mit besonderen Vorzeichen: Hygiene-Hinweise zur Sitzung, Abstände zwischen den Tischen, große Räume – wie z. B. der Kultursaal im Kindergarten – für die  Sitzungen.

Auch die große CDU-Ratsfraktion wagt jetzt den „Re-Start". Am Montagabend, 25. Mai, tagt die größte Dörverdener Ratsfraktion in Hülsen – im großen Besprechungsraum der NORKA. Die 10 ehrenamtlichen Ratsmitglieder der CDU und „Dauergast" Jörg Höfken (fraktionlos) freuen sich, dass es wieder los geht und die Kommunalpolitik wieder aktiv werden kann.



Einen Kommentar schreiben