Beiträge zum Thema Hülsen

Ilse Schnabel kandidiert nicht wieder

Seit November 1986 gehört Ilse Schnabel aus Hülsen dem Gemeinderat in Dörverden an. Bei den Kommunalwahlen 1991, 1996, 2001 und 2006 wurde sie stets wieder in den Rat gewählt. Ihre persönlichen Stimmen sammelte die Hülsenerin vor allem in ihrem Heimatdorf. Neben dem Engagement für Hülsener Themen hat sich Ilse Schnabel (CDU) langjährig im Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales und Kultur sowie im Schulausschuss der Gemeinde eingebracht. Nach 25 Jahren im Gemeinderat wird die 1941 geborene Ilse Schnabel im Herbst 2011 nicht wieder für den Rat kandidieren. weiterlesen …

Zukunft der Kinderarche unklar

Ist die Gemeinde jetzt der Feuerlöscher für die Kinderarche?

Für die „Kinderarche", die Nachmittagsbetreuung für rund 20 Grundschulkinder im Bereich Westen-Hülsen anbietet, läuft Ende dieses Jahres die befristete Landesförderung aus. Während in Thedinghausen und Langwedel, wo es auch Kinderbetreuungs-Angebote des Vereins „Kinderarche e.V." gibt, die gemeindlichen Gremien bereits seit Monaten über die Folgen des absehbaren Wegfalls der Personalkostenförderung beraten, gibt es Dörverden bis zum 7. Dezember nicht mal eine Verwaltungsvorlage. „Leider wurden uns bislang keine umfassenden Informationen vorgelegt. Eine  Sitzung des Fachausschusses fand auch noch nicht statt. Eine Kalkulation der Kinderarche für das kommende Jahr wurde den Ratsmitgliedern nicht zeitnah weitergereicht" bemängelt JSSK-Mitglied Hans Hermann aus Dörverden.

Trotz dieser ungenügenden Vorbereitung soll nun bereits am Montag kommender Woche der VA  in Dörverden – ohne jede Vorberatung im zuständigen Jugend- und Sozialausschuss – über die Erhöhung des Gemeinde-Zuschusses an die Kinderarche entscheiden. Deren Geschäftsführerin Ute Nelle aus Etelsen, soll bei der VA-Sitzung anwesend sein, um Fragen zu beantworten. Aber was nutzt das, wenn die Ratsfraktionen im Vorfeld keinerlei brauchbare Informationen und Zahlen für 2010 und 2011 vorgelegt bekommen haben.

In welcher Höhe 2010 zur Finanzierung der Kinderarche Spenden geflossen sind, ist den Ratsmitgliedern bisher ebenfalls nicht mitgeteilt worden. Eine angemessene Vorberatung in den Fraktionen kann so nicht stattfinden. Wahrscheinlich ist dies auch so gewollt. weiterlesen …

Bürgerbefragung erfolgreich gestartet

Lob, Ideen und Kritik: Die Bürger machen mit!

Lob, Kritik und Ideen: Die Bürger machen mit!

In der Gemeinde Dörverden befragen in diesen Tagen Mitglieder der CDU-Ratsfraktion und des Vorstands der Gemeinde-CDU Mitbürgerinnen und Mitbürger aus der ganzen Gemeinde über ihre Meinung zu wichtigen Gemeindethemen. Es geht um Themen wie die örtliche Wohnqualität, Verkehr und Wirtschaft, Dorfleben, Tourismus und Freizeit sowie Ideen der Bürger für unsere Kommunalpolitik. Die Resonanz auf die offene Fragebogenaktion der CDU ist positiv. Viele Bürger freuen sich, direkt gefragt zu werden.

Parallel werden die rund 130 Mitglieder der Gemeinde-CDU an der Umfrage beteiligt. Dabei enthält der Briefumschlag neben dem Infobrief zwei Fragebögen. Ein Bogen zum mitmachen für das jeweilige CDU-Mitglied selbst. Der zweite Bogen ist da, um Freunde oder Bekannte aus der Gemeinde an der Umfrage zu beteiligen. So erhofft die CDU vielfältige Anregungen und Infos über Stimmungsbild und Interessenschwerpunkte in der Gemeinde. weiterlesen …

CDU-Besuch beim Kindergarten Westen-Hülsen

Gute Pläne für die KiTa Westen-Hülsen.

Für die CDU-Ratsfraktion besuchten Heinrich Bodenstab (Ortsvorsteher in Westen) und Hans Hermann (Ratsvorsitzender) am Montag dieser Woche den Kindergarten Westen-Hülsen. KiTa-Leiterin Karin Loth-Siemer führte zunächst durch die Räumlichkeiten und erläuterte dann gemeinsam mit Bürgermeisterin Meyer (SPD) anhand der Baupläne die Verbesserungen, die durch den geplanten An- und Umbau entstehen werden.

Besonders erfreulich ist die Verbesserung der räumlichen Situation (Raum für die Kinderkrippe und ein neuer Bewegungsraum). Die Entscheidung des Rates für die Baumaßnahme wird daher uneingeschränkt vom Kindergartenteam begrüßt. Einschränkungen während der Umbauzeit werden daher in Kauf genommen. Nach Auskunft von Bgm. Karin Meyer liege die Baugenehmigung noch nicht vor, aber die erforderlichen Ausschreibungen sind soweit vorbereitet.

weiterlesen …

CDU unterstützt Hülsener und Barmer Bürger

Hans Haberstock (Barme)

Die Mitgliederversammlung der CDU in der Gemeinde hat sich Mitte März fast einstimmig hinter das Begehren der Barmer und Hülsener Sparkassenkunden gestellt und spricht sich gegen die Schließung der Sparkassenfilialen in den Ortschaften aus. „Wir unterstützen ausdrücklich das Engagement der Bürgerinnen und Bürger" so das Votum der Mitglieder.

Die Sparkasse ist vor Ort wichtig für die weniger mobilen in der Bevölkerung. Gerade die Älteren und Behinderten schätzen die persönliche Erreichbarkeit der Sparkasse in ihrer Nähe und wünschen einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort. „Wir haben bereits Vorschläge unterbreitet, zum Beispiel die Veränderung der Öffnungszeiten" so Hans Haberstock, einer der Bürger der sich in Barme stark für den Erhalt einsetzt. weiterlesen …