Beiträge zum Thema Schule

Alexander von Seggern soll Bürgermeister werden!

Stefan Bormann, Alexander von Seggern, Adrian Mohr, Heinrich Bodenstab

Stefan Bormann, Alexander von Seggern, Adrian Mohr, Heinrich Bodenstab

Die CDU Dörverden verzichtet bei der Bürgermeisterwahl 2014 auf die Aufstellung eines eigenen, parteigebundenen Kandidaten und unterstützt stattdessen die Bewerbung des parteilosen Kandidaten Alexander von Seggern (38) aus Westen. Diesen Beschluss fasste die Mitgliederversammlung der Gemeinde-CDU am Montag im „Waidmannsheil“ in Diensthop einstimmig: „Ich freue mich sehr, dass unsere Mitglieder sich dem gemeinsamen Vorschlag von Ratsfraktion und CDU-Vorstand so einmütig angeschlossen haben. Wir unterstützen geschlossen und entschlossen einen hervorragenden Bewerber“ begrüßt Adrian Mohr als Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion das klare Votum.

Zuvor hatte CDU-Vorsitzender Stefan Bormann die gut 30 Anwesenden informiert, wie CDU-Vorstand und Ratsfraktion diese Kandidatenfrage seit März gemeinsam vorbereitet hatten. Er dankte dabei besonders Heinrich Bodenstab, Hans Hermann und Adrian Mohr, die mit ihm gemeinsam „in den letzten Monaten als Findungsgruppe intern viel gearbeitet haben“ und auch Gespräche mit mehreren Interessenten für die Bürgermeisterkandidatur führten.

Neben einigen Sätzen zu seiner Person und zu seinem beruflichen Werdegang beim Landkreis Verden und bei der Samtgemeinde Rethem erläuterte Alexander von Seggern der CDU-Basis dann seine Vorstellungen und Ziele. In der anschließenden Frage- und Diskussionsrunde wurden mehrere Themen, z. B. Förderung des Tourismus, Nachnutzung des ehemaligen Kasernengeländes oder der Ausbau regenerativer Energien vertieft. Rainer Herbst, Dieter Kerwat und Engelbert Mohr sprachen auch neue Themenfelder an. Das einstimmige Votum für den Parteilosen zeigt, dass Alexander von Seggern als Typ und als „Gestalter mit Verwaltungserfahrung“ in den Reihen der CDU gut angekommen ist.

Neben dieser „Kandidatenfrage“ ging es bei der Mitgliederversammlung der CDU auch um die Bundestagswahlen am 22. September: Stefan Bormann und Adrian Mohr berichteten über die anstehenden Aktivitäten der CDU vor Ort, über das vielfältige Engagement des hiesigen Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt sowie über die politische „Großwetterlage“ rund einen Monat vor der Wahl.

Brigitte Köhn informierte über 35 Anmeldungen, die ihr bereits für den traditionsreichen Seniorennachmittag der CDU am 7. September im Kulturgut „Ehmken Hoff“ in Dörverden vorliegen. Zur 37. Auflage der beliebten „Ü-60-Feier“ wird als Gast auch Andreas Mattfeldt MdB erwartet. Interessierte können sich gern bei Brigitte Köhn melden (Tel. 04234-1300).

Für die beiden Kaminabende im Winterhalbjahr stehen bei der CDU als Gesprächsgäste der Kreislandvolkvorsitzende Jörn Ehlers aus Holtum (Geest) und Bürgermeisterkandidat Alexander von Seggern auf der Wunschliste. Das nächste Highlight im Kalender der CDU steht indes schon am 30. August an: Organisiert von Volker Schnabel findet in Hülsen im Schafstallviertel das Sommerfest der Union statt. Neben den Mitgliedern sind hier auch Gäste und Freunde herzlich eingeladen.

„Oberschule ist neue Chance für Schulstandort"

Wilhelm Hogrefe

Wilhelm Hogrefe MdL unterstützt die Schulstruktur-Reform der niedersächsischen Landesregierung, weil die Städte und Gemeinden „künftig selber entscheiden können, ob sie ihre Haupt- und Realschule zu Oberschulen weiterentwickeln wollen".

Das neue Konzept für eine engere Zusammenarbeit von Haupt- und Realschule gibt auch kleineren Gemeinden wie Dörverden ung Kirchlinteln die Chance, ihr wohnortnahes Schulangebot zu erhalten. „Die neue Oberschule bietet viele Chancen gerade für den ländlichen Raum", so der Landtagsabgeordnete Hogrefe. Er lobt, dass die kleineren Kommunen im Landkreis in den letzten Jahren sehr viel für ihre Schulzentren getan haben. In Dörverden  wurden seit 2002 über 5 Mio. Euro in den – zur Ganztagsschule erweiterten –  Schulstandort investiert, ergänzt der Schulausschuss-Vorsitzende Stefan Bormann (CDU). weiterlesen …

CDU: Schulstandort Dörverden dauerhaft sichern

Die CDU-Ratsfraktion macht sich für den Erhalt des Schulstandortes Dörverden stark. Nur wenn der Kreis  in Verden oder Langwedel eine Gesamtschule errichten würde, wäre die Haupt- und Realschule (HRS) in Dörverden akut bestandsgefährdet.

Investitionen in die Zukunft - hier die 2005 sanierte "Kurt-Poppe-Halle" (Schul- und Vereinssporthalle)

Investitionen in die Zukunft - hier die 2004 sanierte 'Kurt-Poppe-Halle' in Dörverden

Die vorliegenden und hochgerechneten Schülerzahlen reichen auch in den kommenden Jahren aus, um eine Hauptschulklasse sowie zwei Realschulklassen je Jahrgange anbieten zu können. Durch die 2005 eingeführte offene Ganztagsschule gibt es an der Haupt- und Realschule (HRS) zudem vielfältige Nachmittagsangeboten an drei Tagen je Woche: „In Verbindung mit dem Angebot eines günstigen Mittagessens in der neuen, schicken Schulmensa hat die Ganztagsschule viel zur Attraktivitätssteigerung der gut geführten Schule beigetragen" analysiert die CDU-Fraktion in ihrem umfassenden Bildungsantrag.

Auch die von der CDU unterstützten umfassenden Investitionen der Gemeinde ab 2002 haben einen wichtigen Beitrag für ein attraktives, sicheres und zeitgemäßes Lernumfeld beim Schul- und Sportzenttrum geleistet. weiterlesen …

Dank an Rainer Herbst: Amtszeit aktiv genutzt

„Lebt nicht wie Unwissende, sondern wie Menschen, die wissen, worauf es ankommt, und deshalb ihre Zeit in der rechten Weise nutzen (Epheser, Kapitel 5, Vers 16)."


Rainer Herbst

Rainer Herbst

Dieses Bibelzitat leitete die Stellungnahme der CDU zur Dienstverabschiedung von Bürgermeister Rainer Herbst am 31. Oktober 2006 ein. Herbst hat seine Amtszeit genutzt, um die Gemeinde in vielen Bereichen voranzubringen. Herausragende Erfolge waren die Sanierung der beiden maroden Sporthallen in Dörverden, die Modernisierung des Schulzentrums (inkl. Schaffung der vom Land Niedersachsen stark geförderten Ganztagsschule), die Sanierung des Amtshauses in Westen unter Einbezug hoher Fördergelder sowie der seit Jahren überfällige Kanalanschluss der Ortschaft Ahnebergen. weiterlesen …