Sondersitzung der CDU-Fraktion

Kindergarten Dörverden

Auch ein Thema: Der Hort am KiGa Dörverden

Vor einigen Wochen war die turnusmäßige Sitzung der CDU-Ratsfraktion mangels vorliegender Beratungsvorlagen ausgefallen. Passiert mal. Mit der „Pfingstpost" haben die Ratsmitglieder nun eine ganze Reihe wichtiger und interessanter Vorlagen aus dem Rathaus bekommen. Am 24.05. und am 26.05. stehen in Dörverden Ausschusstermine an, wo verschiedene dieser Vorlagen öffentlich beraten werden.

Die CDU will ihre Mitstreiter nicht unvorbereitet und unabgestimmt in die Ausschüsse schicken. Deshalb hat Fraktionssprecher Adrian Mohr seine Fraktionsfreunde und die neuen Kommunalwahl-Kandidaten der CDU zu einer Sondersitzung der Ratsfraktion eingeladen. Am Dienstag, 17. Mai um 19:30 Uhr trifft sich die CDU in der „Pfeffermühle" in Dörverden um u. a. über die Ausweitung von Betreuungszeiten in mehreren Kindergärten, über die Einrichtung einer Frühbetreuung an der Grundschule Westen , über die Einrichtung einer zweiten Hortgruppe für die Grundschule Dörverden am Kindergarten Dörverden (!?) sowie über anstehende Planungsleistungen für den gemeinsamen Feuerwehrneubau für die Ortswehren Stedorf und Dörverden zu sprechen.

Weiteres Thema wird die Antwort der Gemeindeverwaltung auf die CDU-Anfrage zum Breitband-Ausbau in der Gemeinde Dörverden sein.

Fünf CDU-Kreistagskandidaten aus Dörverden

Mohr 1Bodenstab 2kerwat3Probst 13Mit fünf Kreistags-Kandidaten wird die CDU Dörverden auf dem Wahlvorschlag für den Wahlbereich Verden-Dörverden vertreten sein. Die jüngste Mitgliederversammlung der CDU in Diensthop bestimmte Adrian Mohr aus Stedorf zum Spitzenkandidaten für die Kreistagswahl.

Die amtierenden Kreistagsabgeordneten Heinrich Bodenstab aus Westen und Dieter Kerwat aus Barnstedt werden am 11. September erneut für den Kreistag kandidieren. Mit Laura Buck wird die CDU auch in Barme wieder eine Kreistagskandidatin aufbieten.

Bormann 4Abgerundet wird die Dörverdener Kandidatenmannschaft der CDU durch Stefan Bormann als zweiter Bewerber aus dem Kernbereich Dörverden-Stedorf. Die CDU deckt so mit ihren fünf Bewerbern die ganze Gemeinde ab. “Dass bei der SPD deren vier Kandidaten allesamt aus dem Kernort Dörverden kommen und kein einziger Kandidat mehr aus den Dörfern der Gemeinde, ist ein Signal, das wir für fatal halten” unterstreicht CDU-Kreisvorsitzender Adrian Mohr. Die CDU werde ihre Präsenz in der Fläche nicht aufgeben und dies auch durch örtliche Kandidaten unterstreichen. Insgesamt wird die CDU im Wahlbereich Verden-Dörverden die maximal möglichen 16 Kandidatinnen und Kandidaten aufstellen, 11 Bewerber benennt die CDU Verden.
Die CDU stellt ihre Kreistagslisten für die vier Wahlbereiche am Mittwoch, 25. Mai, im Rahmen einer Kreismitgliederversammlung in Verden auf: “Bei uns entscheidet die Parteibasis und keine abstrakte Delegiertenversammlung. Jedes Mitglied hat Stimmrecht, alles andere ist nicht mehr zeitgemäß!” erläutert CDU-Vorsitzender Stefan Bormann abschließend.

CDU stellt 27 Kandidaten auf

Dörverden/Diensthop. Bei der am besten besuchten Mitgliederversammlung seit Jahren hat die CDU Dörverden am Mittwoch ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahlen aufgestellt. Über 40 CDU-Mitglieder und Interessierte drängten sich im “Waidmannsheil” als CDU-Vorsitzender Stefan Bormann den Vorschlag für die CDU-Liste vorstellte. Vorweg informierte Spitzenkandidat Adrian Mohr über die 27 Kandidatinnen und Kandidaten – in alphabetischer Folge.
Kandidaten Kommunlawahl Dörverden 2016-1Bevor die Mitglieder die Reihenfolge der Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September bestimmten, bedankte sich Stefan Bormann bei Adrian Mohr, der sich federführend um die Gewinnung von Kandidaten kümmerte: “Dank dieses großen Engagements können wir heute die maximal mögliche Anzahl von Kandidaten nominieren. Dass wir als CDU den Wählern 27 Kandidatinnen und Kandidaten präsentieren, ist ein starkes Signal und unterstreicht unsere gute Verwurzelung und unser Engagement in der ganzen Gemeinde” so der sichtlich stolze CDU-Vorsitzende.
Von den 27 Kandidaten der CDU sind 12 jünger als 40 Jahre alt. Während 15 Kandidaten bereits 2011 kandidierten, sind 12 neue Bewerber auf der CDU-Liste dabei. Nachdem 2011 fünf Frauen auf der CDU-Liste kandidierten, werden es nun bei der Gemeindewahl 2016 acht Kandidatinnen sein: “So viele Frauen hatten wir noch nie! Auch das ein gutes Zeichen, zumal gleich drei Bewerberinnen unter den ersten 10 unserer Liste stehen werden” freut sich Stefan Bormann. Nachdem Adrian Mohr alle 27 Bewerber persönlich vorgestellt hatte, legte Stefan Bormann den Listenvorschlag für die Plätze 1 bis 27 vor.
Die Mitgliederversammlung der CDU bestätigte den Listenvorschlag dann in geheimer Wahl einstimmig.
Der 42-jährige Landtagsabgeordnete Adrian Mohr aus dem Kernbereich Dörverden-Stedorf führt als Spitzenkandidat den Wahlvorschlag der CDU an. Er stand bereits 2011 auf Platz 1 der CDU-Liste und holte damals parteiübergreifend das beste Stimmergebnis aller Kandidaten. Auf Platz zwei steht der stellvertretende Bürgermeister und Kreistagsabgeordnete Heinrich Bodenstab aus Westen, auf Platz drei der CDU-Vorsitzende Stefan Bormann aus Stedorf.
Auf Listenplatz 4 folgt der Ratsvorsitzende Hans Hermann aus Dörverden sowie auf Platz 5 die 37-jährige neue Kandidatin Anika Wrede (parteilos) aus Westen, die als Elternvertreterin bereits seit 2011 beratendes Mitglied im Jugend-, Sport- und Sozialausschusses der Gemeinde ist und die von der CDU bewusst oben auf der Liste positioniert wurde.

weiterlesen …

CDU-Fraktion bei Mitgliederversammlung am 06.04.

Nisa_PC_weissfond_groesse1_rgbAuch für die amtierende CDU-Ratsfraktion ist die Aufstellung der Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl 2016 natürlich ein sehr wichtiger Termin. Deshalb hat Fraktionssprecher Adrian Mohr seine Mitstreiter ausdrücklich zur öffentlichen Mitgliederversammlung der CDU am Mittwoch, 6. April, 19:30 Uhr im “Waidmannsheil” in Diensthop eingeladen. Dort stehen die Ratsmitglieder dann bei Bedarf auch für Fragen und Anregungen aus Reihen der CDU-Freunde zur Verfügung.
Die CDU peilt an, die maximal mögliche Anzahl von 27 Kandidaten voll auszuschöpfen.
Die nächste “normale” Fraktionssitzung findet dann am kommenden Montag, 11. April 2016, um 19:30 Uhr in der “Pfeffermühle” in Dörverden statt. Dort wird es um die Vorbereitung der anstehenden Sitzungen auf Gemeindeebene sowie um die Nachbereitung der CDU-Veranstaltung zum demografischen Wandel in Dörverden gehen.

CDU feilt an Kommunalwahlliste – Aufstellung am 6. April

In Diensthop stellt die CDU Anfang April ihre Liste 2016 auf.

In Diensthop stellt die CDU am 6. April ihre Liste 2016 auf.

Relativ früh, nämlich gut fünf Monate vor dem Wahltag am 11. September 2016 wird die CDU Dörverden ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahlen in Dörverden aufstellen: Für den 6. April hat unser CDU-Vorsitzender Stefan Bormann die Mitglieder der CDU zu einer “Mitgliederversammlung zur Bestimmung der Kandidaten und ihrer Reihenfolge für die Gemeinderatswahl 2016” ins Gasthaus “Waidmannsheil” nach Diensthop eingeladen.

In enger Abstimmung mit dem Vorsitzenden der CDU-Ratsfraktion, Adrian Mohr, wird Stefan Bormann den CDU-Mitgliedern dann einen Vorschlag für die CDU-Liste vorlegen und begründen. Bis es um einzelne Listenplätze geht, will die CDU aber noch ihre Kandidatenmannschaft vervollständigen: “Der neue Gemeinderat wird 22 Ratssitze plus Bürgermeister haben. Unser Ziel ist, dass wir als CDU den Wählerinnen und Wählern im September natürlich wieder mehr als 22 Kandidatinnen und Kandidaten anbieten” erläutert Stefan Bormann in einer Pressemitteilung. Maximal zulässig sind in Dörverden laut Kommunalwahlgesetz 27 Bewerber. Dabei hat die CDU ihre Kandidatenriege für Barme und für die Bergendörfer schon komplett. Für die anderen Ortschaften laufen in diesen Tagen noch Gespräche mit möglichen Interessenten. Von der jetzigen neunköpfigen Ratsfraktion werden bis auf Carsten Meyer aus Nocke alle amtierenden Ratsmitglieder der CDU im Herbst wieder kandidieren.

“Mit der 37-jährigen parteilosen Anika Wrede aus Westen und der 33-jährigen Laura Buck aus Barme wollen wir zusammen mit der amtierenden Ratsfrau Margret Herbst aus Westen für die Wahlen im September drei Frauen unter den ersten 10 der Liste platzieren” nennt Adrian Mohr bereits Konkretes zum Listenvorschlag und ergänzt, dass mehr als 10 CDU-Kandidaten für den Gemeinderat unter 40 Jahre alt sein werden: “Wir setzen auf eine gute Mischung aus jüngeren und erfahrenen Kandidaten, wir wollen mehr Frauen aufstellen als bei der letzten Wahl 2011 und wir wollen und werden in allen Ortschaftsbereichen der Gemeinde attraktiv vertreten sein”. Auch mehrere Parteilose werden demnach für die CDU ins Rennen gehen.

Die Mitgliederversammlung der CDU am 6. April wird öffentlich sein und steht somit auch für interessierte Bürgerinnen und Bürger offen. Wer Interesse an einer Kandidatur für die CDU hat, möge sich kurzfristig mit Stefan Bormann oder Adrian Mohr in Verbindung setzen.